Mein Freund Hans Hirschmüller

„Die Armut findet zuweilen Wohltäter, selten Freunde.“

Dieser Aphorismus August von Kotzebues trifft den Kern dessen, was mich dazu bewegt hat, die Schirmherrschaft über die IVQS-Stiftung gegen Altersarmut bei Schauspielern zu übernehmen.

Armut bedeutet für den Betroffenen nicht allein einen Mangel an materiellen Ressourcen, um grundlegende Bedürfnisse zu befriedigen.
Armut geht fast immer einher mit gesellschaftlicher Abwertung und Ausgrenzung , die das Selbstwertgefühl des Betroffenen mindern und auf diese Weise seine seelische und in der Folge auch seine körperliche Gesundheit beeinträchtigen.
Auch in politischer Hinsicht ist Armut fatal:
So ist theoretisch die politische Gleichheit aller Mitglieder einer Gesellschaft die grundlegende Basis der Demokratie – in der Realität zeigt sich jedoch, dass auch demokratisch gewählte Regierungen in ihren Entscheidungen eine Präferenz für die Bedürfnisse der einkommensstarken Bevölkerungsschichten zeigen.

Mit ihrer Arbeit will die Stiftung verarmten und von Armut bedrohten Künstlern eine Stimme geben und sie sowohl durch finanzielle Fördermittel als auch durch konkretes Handeln, mittels Projekten und die Einbindung in Netzwerke unterstützen.

Ich lade Sie herzlich dazu ein, dabei mitzuwirken, sei es durch ehrenamtlichen Einsatz oder eine Spende, denn wirklich arm ist der Geizige und der Mensch, dem es an tatkräftigem Mitgefühl mangelt.

Ihr Hans Hirschmüller


Regie-Tätigkeit (Theater):

Westfälisches Landestheater: Castrop-Rauxel "Vier Lumpenhändler entdecken Amerika ";

Schauspielhaus Bochum: “Das Nest " von F.X. Kroetz;

Städt. Bühnen Nürnberg: 

" Katzelmacher "/ "Anarchie in Bayern "/"Tropfen auf heiße Steine " von R.W. Fassbinder.

"Tätowierung " von Dea Loher

Theater Ingolstadt

" Schweig, Bub! " von F. Kusz

Gostner Hoftheater Nürnberg:

" Die Schaukel "

THEATER RECHTS DER ISAR:

" Angst essen Seele auf " von R.W. Fassbinder

 

Regie-Tätigkeit (Dokumentarfilm):

ZDF Mainz "Sehnsucht nach Sodom "

Eigene Bühnenfassungen

Frühlings Erwachen von F. Wedekind

Lola Montez, Oper von P.Raben (Musik) , Hans Hirschmüller (Text), UA

Warum läuft Herr R. Amok (RWF-Film), UA

Katzelmacher (RWF-Film) Bayerischer Theaterpreis 1994 in Erlangen *

Angst essen Seele auf (RWF-Film)

Anarchie in Bayern von RWF *

In einem Jahr mit 13 Monden (RWF-Film)

Schweig, Bub! v. F. Kusz, Ingolstädter Fassung (r. kath. Version) *

Loveline von Hollaender (Musik) und Hans Hirschmüller (Text) * 

 

Rollen 

Dargestellte Film- und Fernsehrollen:

 

Ehemann/Die Versöhnung (R. Klaus Lemke/Rudolf Thome);

Erich/Katzelmacher

Hans Epp/Händler der vier Jahreszeiten

Trappolo/Das Kaffeehaus

Jürgen/Acht Stunden sind kein Tag - Fünf Folgen - (R. W. Fassbinder);

Kriminal-Inspektor/Alice in den Städten (R. Wim Wenders);

Reich/Eiszeit

Lauterbach/Kleiner Mann, was nun?

Richter/Ghetto (R. Peter Zadek);

Vorarbeiter Hans/Eine kleine Liebe (R. Hans-Peter Meier);

Offizier/Die Ahnfrau (R. Peer Raben);

Sheriff/Reporter (R. Istvan Bödy);

Arbeiter Eisele/Kein Grund zur Unruhe

LKW-Fahrer/Aufforderung zum Tanz (R. Peter F. Bringmann);

Vernehmungsbeamter Mahr/Fünf letzte Tage (R. Percy Adlon);

Ludwig Dengler/Traumlage

Herr Fink/Hoffnungsspuren (R. Konrad Sabrautzki);

Hansi Häussler/Leutersbronner Geschichten

Förster/Jeans

Gangster/Haie vor Helgoland -Tatort -

Patient/Krimistunde (R. Hartmut Griesmayr);

Daniel/Wagen 106 - 10 Folgen Taxiserie -

Postbote/Elfriede

Richard Raabe/Erste Bürgerpflicht (R. Wolfgang Panzer);

Peter Heimran/Beate S.

Erich Schilke/Zivilkammer - Serie - (R. Michael Lähn);

Pelzig/Die Zelle des Schreckens (R. W. Victor)

Kommissar Keller/ Polizeiruf 110

Folge Kopfgeldjäger (R. Ulrich Stark);

Alter Mann/Verlorenes Land (R. Jo Baier)

 


                        Artists in Residence Mijas Pueblo 

Im Winter sind wir auch her sehr aktiv - siehe klick auf das Bild
Im Winter sind wir auch her sehr aktiv - siehe klick auf das Bild