Leben und Wirken

 

Anja Kruse, die Tochter eines Essener Unternehmers, besuchte nach dem Abitur die Folkwang-Schule in Essen für Schauspiel und Gesang. In der Spielzeit 1979/80 erhielt sie ihr erstes Engagement an den Städtischen Bühnen Münster. Von 1980 bis 1983 spielte sie u. a. am Thalia Theater in Hamburg, am Staatstheater Oldenburg, am Musiktheater Gelsenkirchen und am Theater des Westens in Berlin.

Neben ihrer erfolgreichen Bühnenkarriere drehte sie 1981 ihren ersten Kinofilm Die weiße Rose von Michael Verhoeven. 1984 bekam sie ihre erste große Fernsehrolle in dem ZDF-Mehrteiler Die schöne Wilhelmine, in der sie die Titelfigur Wilhelmine von Lichtenau spielte. Als beste Nachwuchsschauspielerin bekam Anja Kruse dafür 1984 die Goldene Kamera. Es folgten viele Fernsehfilme und Rollen in bekannten Serien wie Das Traumschiff, Die Schwarzwaldklinik und Der Alte. Außerdem spielte sie über drei Staffeln die Rolle der Dr. Angelika Rombach in Forsthaus Falkenau.

 

 

Filmografie

 

1979: Der Maulkorb

1980: Vorsicht Falle! (Fernsehserie)

1982: Schwarz Rot Gold – Unser Land (Fernsehserie)

1982: Die weiße Rose

1983: Das Traumschiff – Amazonas (Fernsehserie)

1984: Die schöne Wilhelmine (Miniserie)

1985: Die Einsteiger

Fotocredit : Daniel Schvarcz/UmschauVerlag - Postergestaltung Ulrich Häusler

 

1985: Goldrausch – Alaskakid

1985: Schöne Ferien – Urlaubsgeschichten aus Singapur und Malaysien(Fernsehreihe)

1986–1987: Die Schwarzwaldklinik (Fernsehserie)

1988: Schloß Königswald

1989: Ein Heim für Tiere – Teure Tauben (Fernsehserie)

1989: Melzer oder die Tiefe der Jahre

1989: Giovanni oder die Fährte der Frauen

1990–1991: Wenn das die Nachbarn wüßten (Fernsehserie)

1990–1992: Forsthaus Falkenau (Fernsehserie)

1992: Die Abenteurer vom Rio Verde

1992–1993: Glückliche Reise (Fernsehserie)

1992: Der lange Weg des Lukas B. (Miniserie)

1993: Blindekuh/Moscacieca

1994: Dark Desires: Thelma

1995: Ein Herz für Angel (Ils n'ont pas vingts ans)

1996: Prinzessin Alisea

1997: Verwirrung des Herzens (Fernsehserie)

1997: Dark Desires: Vera

1997: Der vierte König (Il quarto re)

1998: Fröhliche Chaoten

1998: Klinik unter Palmen (Fernsehserie)

1999: Sieben Tage bis zum Glück

2000: Da wo die Berge sind

2000: Rosamunde Pilcher: Zerrissene Herzen

2000–2005: Der Alte (Fernsehserie, verschiedene Rollen)

2001: Jetzt bin ich dran, Liebling

2001: Die Kristallprinzessin

2001: Spiel des Schicksals

2002: Barbara Wood – Spiel des Schicksals

2002: Die Kristallprinzessin

2003: Mit einem Rutsch ins Glück

2003: Da wo die Liebe wohnt

2004: Soraya

2004: Utta Danella – Der Mond im See

2005: Rosamunde Pilcher: Der Himmel über Cornwall

2005: Da wo das Glück beginnt

2006: Da wo es noch Treue gibt

2006: Das Traumhotel – Seychellen

2007: Inga Lindström – Ein Wochenende in Söderholm (Fernsehserie)

2007: Jump!

2007: Metamorphosis

2008: Johanna – Köchin aus Leidenschaft

2008: Da wo wir zuhause sind

2010: The Gardener Of God

2011: Der letzte Bulle – Liebe in Not (Fernsehserie)

2011: Countdown – Die Jagd beginnt – Aussage gegen Aussage (Fernsehserie)

2012: Wilsberg: Halbstark (Fernsehserie)

2013: Wir haben gar kein’ Trauschein

2015: SOKO 5113 – 30 Stimmen und ein Todesfall (Fernsehserie)

2016: Radio Heimat

2018: Um Himmels Willen (Fernsehserie)

2018: A Rose in Winter

 

Theater

 

1980: Luise, Kabale und Liebe (Schiller)

1985: Nora, Nora (Ibsen)

1986: Eliza, My Fair Lady

1988: Marianne, Geschichten aus dem Wienerwald (Horvath)

1989/1990: Maggie, Nach dem Sündenfall (A. Miller)

1992: Polly, Dreigroschenoper

1994: Daliah, Die Palästinenserin

1997/1998: Heather, Ich steig aus und mach 'ne eigenen Show

1998–2000: Das ungleiche Paar (Simon)

2004: Mme. Therbouche, Der Freigeist (E.E. Schmitt)

2005: Fee, Die Schöne und das Biest

2006–2009: Mrs. Robinson, Die Reifeprüfung

2012: Das Vermögen des Herrn Süß, Nibelungenfestspiele Worms

2016: Der Vorname

 

Quelle : Wikipedia


Im Winter sind wir auch her sehr aktiv - siehe klick auf das Bild
Im Winter sind wir auch her sehr aktiv - siehe klick auf das Bild